• j_Lippe2_964x390.JPG
  • j_Rennkajak_1er_2_964x390.JPG
  • j_Sonnenuntergang_964x390.JPG
  • j_grosser_Belt_964x390.JPG
  • Zeewolde_dont_panic.jpg
  • OpenBic_2014_02_964x390.jpg
  • Paddeln_Rhein_Koeln.jpg
  • images_clubhaus_964x390px.jpg
  • j_Lippe_964x390.JPG
  • j_Yacht_voraus_964x390.JPG
  • j_Dahlhausen_964x390.JPG
  • Paddeln_Sonnenuntergang.jpg
  • images_segeln_kids_01_964x390px.jpg
  • j_Pilleente_964x390.JPG
  • OpenBic_2014_03_964x390.jpg
  • j_Kompass2_964x390.JPG
  • Segeln_ankern_vor_Procida_964x390.jpg
  • Paddeln_Wildwasser.jpg
  • j_kommst_du_mit_964x390.JPG
  • j_Bugwelle_964x390.JPG

Zunächst hatten wir für die Jugendlichen vor einiger Zeit schon zwei Open Bic, die ja auch moderne sportliche Skiffs sind, angeschafft. Nun ist es gelungen, dass neben unseren lang bewährten VB-Jollen für die Anfänger auch für die älteren Jugendlichen und sportlicheren Erwachsenen ein modernes Vereinsboot zur Verfügung steht, das auch leichter zu slippen und transportieren ist: eine RS Vision.

Bereits vor einiger Zeit hatten wir als zweiten Schritt nach den Open Bic geplant, für die älteren Jugendlichen ein Schiff der Marke RS, Modell Feva, anzuschaffen. Dies wäre für zwei Jugendliche oder einen Jugendlichen mit einem Erwachsenen optimal und wird auch in Regatten in diese beiden Besatzungen unterschieden.

Nun haben wir eine gute gebrauchte RS Vision angeboten bekommen, die etwas größer als die Feva ist. Dieses Boot konnten wir auch erst Probesegeln. Das Aufriggen war zunächst etwas ungewohnt, da es sich eindeutig um ein englisches Boot handelt und hier einiges anders konstruiert ist, als wir es von unseren anderen Booten wie VB, Achat, Lis etc. gewohnt sind.

Neben dem unempfindlichen PE-Rumpf überzeugte uns das selbstlenzende Cockpit mit bequemen Sitzgelegenheiten, hoch angebrachtem Baum und viel Bewegungsfreiheit durch den Baumniederdrücker statt Baumniederholer.

Mit ihren Bootsmaßen 4,60 m Länge und für unsere Trailer gut geeigneten 1,75 m  Breite und 125 kg ist die Vision nicht nur gut zu slippen, sondern auch mit den vorhandenen Trailern gut zu transportieren.

Das Boot ist sowohl noch von zwei Jugendlichen, aber auch von sportlichen Erwachsenen als Einhandboot oder von Familien mit bis zu vier Personen zu segeln. Dabei kann die Vision neben einem 9m² Großsegel und 3,2 m² Vorsegel auch bei Bedarf mit einem 12,6 m² großen Genacker, dessen Genackerbaum beim setzen des Segels automatisch ein- und ausgefahren wird, gefahren werden.

Da einige Spender gefunden werden konnten, die den Kauf mit finanziert haben, konnten wir das Boot für den Verein anschaffen, obwohl in diesem Jahr auch andere wichtige Ausgaben wie der Kauf weiterer Anteile des Vereinsgrundstückes oder die neue Bootsstellage für den Verein anstanden.

Hier noch einmal ein Dank an die Spender, die es uns ermöglicht haben, diese moderne Jolle unseren Vereinsmitgliedern für den Sportbetrieb und neue Segelerfahrungen zur Verfügung stellen zu können. Wir wollen das Schiff am 22.08.2015 am Tag der offenen Tür mit vielen Schnupperangeboten zum Ausprobieren auf seinen neuen Namen taufen, da es bisher ohne Namen als Testboot fuhr.