• Paddeln_Rhein_Koeln.jpg
  • Paddeln_Sonnenuntergang.jpg
  • Paddeln_Baldeneysee_964x390.jpg
  • ESV-K_Banner_Baldeneyseefest.png
  • j_Yacht_voraus_964x390.JPG
  • j_Sonnenuntergang_964x390.JPG
  • j_Rennkajak_1er_2_964x390.JPG
  • Zeewolde_dont_panic.jpg
  • OpenBic_2014_02_964x390.jpg
  • j_Kompass2_964x390.JPG
  • j_Katarina_964x390.JPG
  • j_Rennkajak_2er_1_964x390.JPG
  • images_segeln_kids_01_964x390px.jpg
  • j_Dahlhausen_964x390.JPG
  • j_Lippe2_964x390.JPG
  • j_Horizont_964x390.JPG
  • Paddeln_Wildwasser.jpg
  • images_clubhaus_964x390px.jpg
  • OpenBic_2014_01_964x390.jpg
  • OpenBic_2014_03_964x390.jpg
  • j_Bugwelle_964x390.JPG
  • j_Rennkajak_2er_2_964x390.JPG
  • Segeln_ankern_vor_Procida_964x390.jpg
  • j_Lippe_964x390.JPG

Der Laser ist eine in den 70igern entworfene Ein-Mann Olympia-/ One-Design Jolle mit einem Cat-Segel und gehört zu der weltweit am meisten gebauten Klassenjollen.

Ursprünglich wurde er als Freizeitboot entwickelt. Heutzutage sind jeglichen Veränderungen der Beschläge auf Regattaebene untersagt. Im Gegensatz zur VB-Jolle ist dieser Jollentyp sehr sportlich –und auch nass. Der Laser verfügt über einen Unterliekstrecker, Vorliekstrecker (Cunningham) und einen Baumniederholer.

Das Schöne am Laser ist, dass er bereits bei wenig Wind ins gleiten kommen kann.

Unsere "Mini" hat schon einige Jahre und viele Meilen Wasser hinter sich. Trotzdem lässt es sich noch gut mit ihr segeln. Gute Erfolge bei diversen Regatten in den letzten beiden Jahren haben dies gezeigt. Wer allerdings eine „XD Ausstattung“ erwartet, der wird enttäuscht. Die Mini ist bis auf ein paar ganz wenige Modifizierungen in dem Ursprungszustand. 

Es gibt den Laser in drei Varianten, wobei es sich bei unserem um den den Laser „Standard“ handelt.

 

Laser

 

Tipps:

Am Wind „Block auf Block“ fahren.
Beim Ausreiten Beine und Oberkörper weit Außenbord strecken.
Vor der Wende von Am Wind auf Halb/ Raum Wind den Unterliekstrecker lösen!
Bei Raumwindkurs Schwert hoch und in in LUV sitzen/ ggü. dem Segel.
Körpertrimm !!!

 

Technische Daten:

Länge üA  4,20 m 
Breite üA 1,39 m
Tiefgang 0,82 m
Masthöhe 5,37 m
Gewicht 60 kg
Großsegel 7,06 m²
Yardstickzahl 113 (DSV 2008)  109 (Baldeneysee)

 

Links:

Klassenvereinigung: http://www.laserklasse.de/

Werft:    http://www.lasersailing.com/

Test:    Yacht 5/ 1978, 2/ 1975, 19/ 1973

 

Vereinsboot Enterprise

 ESV K Enterprise am Steg

Vereinssteg

 

ESV K Enterprise Bootspflege

Bootspflege